Kempten – Fünf Verletzte bei Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus

Kempten/Allgäu + 11.03.2014 + 14-0350

11-03-2014 kempten weberstrasse brand dachstuhl wohnhaus feuerwehr poeppel new-facts-eu20140311 titel

Am Dienstag Morgen, 11.03.2014, gegen 2.45 Uhr, wurde die Feuerwehr Kempten von der Integrierten Leitstelle Allgäu zu einem Dachstuhlbrand an einem Mehrfamilienhaus in der Webergasse in Kempten alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Rettungsmittel schlugen bereits die Flammen aus einer Dachgaupe im Dachgeschoss. Die fünf Bewohner des Hauses wurden evakuiert; ebenso sieben Personen vom Nachbarhaus, welches an das Brandobjekt angebaut ist.
Der Brand brach in der Dachgeschosswohnung eines 29-Jährigen aus. Dieser und weitere vier Hausbewohner erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden vom Rettungsdienst zur Überprüfung ins Krankenhaus verbracht. Der 29-Jährige verblieb stationär, die anderen sind bereits wieder aus dem Klinikum entlassen worden.

Über zwei Drehleitern und zahlreichen Atemschutztrupps konnte die Feuerwehr Kempten den Brand nach gut einer Stunde ablöschen.

Wie es zu dem Brand kommen konnte klären die Ermittler des Kriminaldauerdienstes. Sie sichern Spuren an der Brandstelle und begutachten den Schaden.


 

Anzeige