Kempten – Frau (54) von 76-jährigen Pkw-Lenker erfasst und schwer verletzt

Kempten/Allgäu | 18.05.2012 | 12-1072

RTW-offen new-facts-euFreitag Vormittag, 18.05.2012, gegen 9.50 Uhr, kam es in Kempten auf der Memminger Straße auf Höhe der dortigen OMV-Tankstelle zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Fußgängerin schwer verletzt und drei Pkw beschädigt wurden. Der Unfallverursacher flüchtete, konnte jedoch durch einen ihn verfolgenden Zeugen in der Salzstraße gestellt und festgehalten werden.
Bei dem Unfallverursacher handelt es sich um einen 76-jährigen Mann aus dem Oberallgäu. Dieser befuhr zunächst mit seinem dunkelgrünen Suzuki Vitara die Robert-Weixler-Straße aus Richtung Unfallklinik kommend. Beim Abbiegen von der Pettenkoferstraße nach links in den Adenauerring und später beim Überqueren der Einmündung Stiftskellerweg missachtete er bereits das Rotlicht der Lichtzeichenanlagen. Anschließend bog er vom Adenauerring nach rechts in die Memminger Straße ab.

In der Folge kam der Fahrzeuglenker derart weit nach links, dass er schließlich auf dem linken Gehweg weiterfuhr. Im Verlauf der weiteren Fahrt wechselte der Fahrzeuglenker wieder auf die Fahrbahn und wollte an einem wartenden Pkw Höhe OMV-Tankstelle rechts vorbeifahren, wobei er mit seinem Pkw eine 54-jährige Frau erfasste, welche in diesem Moment gerade aus ihrem abgestellten Fahrzeug ausgestiegen war. Anschließend streifte der Unfallfahrer noch einen weiteren geparkten Pkw.

Ohne anzuhalten flüchtete der Mann in Richtung Innenstadt, wurde dabei aber von einem Rollerfahrer verfolgt. Dieser konnte den Flüchtigen in der Salzstraße stellen. Er nahm dem Unfallverursacher den Fahrzeugschlüssel ab und verhinderte so seine Weiterfahrt. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 10.000 EUR. Die 54-jährige Frau aus dem nördlichen Oberallgäu wurde schwer, aber nach derzeitigem Stand nicht akut lebensgefährlich, verletzt.

Die Staatsanwaltschaft Kempten ordnete die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens an. Der 76-jährige Mann war nicht alkoholisiert. Eine Blutentnahme zur Klärung einer eventuellen Medikamentenbeeinflussung wurde angeordnet. Der Führerschein des Unfallfahrers wurde sichergestellt.
Warum sich der aus dem Landkreis Oberallgäu stammende 76-Jährige derart verkehrswidrig verhielt, konnte zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschließend geklärt werden. Bei der Polizei noch nicht bekannte Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Kempten unter Telefon 0831/9909-2050 in Verbindung zu setzen.

Anzeige