Kempten – Ermittlungen gegen einen Polizeibeamten bei der Arbeitszeiterfassung und Untreue

Staatsanwaltschaft Strafakte mit GesetzbuchDie Staatsanwaltschaft Kempten führt derzeit ein Ermittlungsverfahren gegen einen Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West.

Sie legt ihm Unregelmäßigkeiten bei der Arbeitszeiterfassung sowie eine Untreuehandlung zur Last; insoweit besteht der Verdacht, dass im Zusammenhang mit der Dienstausübung dienstlich nicht notwendige Gegenstände beschafft und einer privaten Nutzung zugeführt wurden.

Um die Neutralität der Gesamtermittlung zu gewährleisten, wurde dem Beamten mit Vorgesetztenfunktion aus dem Bereich der Einsatztechnik durch das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West das vorübergehende „Verbot der Führung der Dienstgeschäfte“ ausgesprochen.

Eine neutrale Aufklärung des zur Last gelegten Fehlverhaltens genießt oberste Priorität. Aus diesem Grund hat – wie in diesen Fällen üblich – das Bayerische Landeskriminalamt gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Kempten die strafrechtlichen Ermittlungen übernommen.