Kempten – Erfolgreiche Fahndung nach Räuber

02-04-2014_memmingen_mindelheim_durchsuchungs-festnahmeaktion_geldautomaten_polizei_groll_new-facts-eu20140402_0009Mit der Festnahme eines Tatverdächtigen endete die Fahndung nach einem Raubüberfall auf ein Spielcasino. Der Mann sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Am Mittwoch, 02.07.2014, um kurz vor 3.00 Uhr, betrat ein vermummter Mann die Spielhalle in Kempten/Allgäu, in der Kotterner Straße, drohte der Aufsichtsperson mit einem großen Küchenmesser und forderte von ihr „Geld her“. Diese reagierte jedoch nicht gleich auf die Forderung, sondern löste den Überfallalarm aus. Gleichzeitig kamen ihr zwei männliche Gäste zu Hilfe die mit einem Regenschirm und einer Zimmerpflanze „bewaffnet“ den Täter ohne Beute in die Flucht schlugen.
Im Rahmen der sofort anlaufenden Fahndung, an der insgesamt sechs Streifenwagen von örtlicher Inspektion und Verkehrspolizei, sowie ein Hundeführer beteiligt waren, konnte vom Diensthund ein im Gebüsch versteckter Kemptener gestellt werden. Er befand sich in derart unwegsamen Gelände, dass zu seiner Bergung die Unterstützung der Kemptener Feuerwehr notwendig war. Zur Absuche des Geländes nach weggeworfenen Gegenständen war die Feuerwehr ebenfalls zur Ausleuchtung nötig.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurde der geständige 29 Jahre alte Mann gestern dem Haftrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt, der dann Untersuchungshaftbefehl erließ.

Anzeige