Kempten – Einbrecher in Gymnasium auf frischer Tat verhaftet

einbrecherAm Sonntagmorgen, 08.05.2016, gegen 03.30 Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Kempten durch einen Anwohner auf verdächtige Geräusche in einem Schulgebäude in der Lindauer Straße in Kempten/Allgäuaufmerksam gemacht.

Beim Eintreffen mehrerer Beamter an dem Objekt konnte festgestellt werden, dass die Tatausführung noch andauerte. Die Einsatzkräfte konnten im Zuge von Durchsuchungsmaßnahmen im Hildegardis Gymnasium zwei junge Männer aus dem Landkreis Ravensburg im Alter von 18 und 19 Jahren vorläufig festnehmen.

Die jungen Männer hatten sich zuvor von einer 19-Jährigen aus dem Landkreis Lindau an die Schule fahren lassen. Im Anschluss verschafften sich die Beiden gewaltsam Zutritt in das Gebäude auf der Suche nach Wertgegenständen und wurde dabei auf frischer Tat gestellt.

Noch am Wochenende hat die Kriminalpolizei Kempten ihre Ermittlungen aufgenommen. Durch die ersten Ermittlungen wurde belegt, dass das Trio bereits in den vorhergehenden Nächten noch einen Einbruch in die Mittelschule Altusried, einen Einbruch in einen Blumenladen, ein Friseurstudio und in ein Autohaus in Altusried beging. Auch sind sie für mindestens vier weitere Einbrüche im angrenzenden Baden Württemberg dringend
tatverdächtig.

Allein durch den Einbruch in das Schulgebäude in Kempten und in Altusried entstand ein Sachschaden in vierstelliger Höhe. Die Täter führten bei ihrer Festnahme mehrere hundert Euro, die Sie in dem Gebäude entwenden wollten, bei sich.

Auf richterliche Anordnung hin erfolgten am heutigen Tag umfangreiche Durchsuchungen in den Wohnräumen der Tatverdächtigen. Nach Durchführung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurden die drei teilweise geständigen Täter wurden wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kriminalpolizei Kempten prüft aktuell ob das Trio noch für weitere Einbruchsdiebstähle in Frage kommt.