Kempten – Eifersuchtsdrama in Asylbewerberunterkunft in Kempten

Kempten | 28.01.2012 | 12-0223

polizei 3Am frühen Samstagnachmittag, 28.01.2012, kam es in der Kemptener Asylbewerberunterkunft zu einem Eifersuchtsdrama, in dessen Verlauf ein 31-jähriger Mann mit einem längeren Küchenmesser auf seine im selben Anwesen wohnende, 50-jährige Ex-Lebensgefährtin mehrmals einstach. Ein 34-jähriger Zeuge, welcher ebenfalls in der Unterkunft wohnhaft ist, wurde beim Versuch den Täter abzuhalten, leicht verletzt. Der 31-jährige Täter konnte noch am Tatort durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Kempten vorläufig festgenommen werden. Die 33-jährige Geschädigte wurde in eine Klinik eingeliefert. Lebensgefahr besteht, ebenso wie beim leicht verletzten Zeugen, nicht. Die polizeilichen Ermittlungen wurden noch vor Ort durch Beamte der Kriminalpolizei Kempten übernommen. Der Täter wurde am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wegen eines versuchten Tötungsdeliktes dem Ermittlungsrichter des AG Kempten vorgeführt, welcher Untersuchungshaft anordnete. Er wurde noch am Sonntag in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kripo Kempten in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Kempten geführt.

Anzeige