Kempten – Durchsuchungsaktion zu illegalen Sportwetten

Lkrs. Oberallgäu/Lkrs. Ostallgäu + 07.11.2012 + 12-2633

07-11-2012 pp-schwaben-sued-west automatensicherstellung new-facts-euUnter Führung der Polizeiinspektion Kempten durchsuchten in der Nacht zum Donnerstag, 07.11.2012, Einsatzkräfte der Polizei Sonthofen, der Polizei Füssen, des Einsatzzuges Kempten und der Bayerischen Bereitschaftspolizei, der Steuerfahndung und der Staatsanwaltschaft Kempten insgesamt 12 Gewerbebetriebe.

Bei den fünf Objekten in Kempten und drei Objekten im Oberallgäu und vier Objekten im Ostallgäu handelt es sich hauptsächlich um Gaststätten, deren Wirte in Verdacht stehen, ihr Einkommen durch illegale Sportwetten aufzubessern. Für das Betreiben solcher Sportwettterminals bedarf es einer Konzession, die das Innenministerium in Hessen zentral erteilt. Ohne eine solche Konzession wird wegen des Anfangsverdacht des Veranstaltens unerlaubten Glückspiel nach dem Strafgesetzbuch ermittelt.

Unter Beteiligung des sachbearbeitenden Staatsanwalts wurden in der Dienstagnacht Sportwettterminals, bei denen der Wettvorgang mit Bargeld bzw. bargeldlos mit direkter Onlineabbuchung vom Konto des Spielers abgeschlossen werden kann, sowie Computer im Wert von ca. 100.000 € sichergestellt. Umfangreiches Beweismaterial wie Wettscheine und Umsatznachweise wurden von den annähernd 100 Einsatzkräften aufgefunden. Diese Aktion war ein Ausfluss aus mehreren Strafverfahren mit insgesamt 12 Hauptverdächtigen, die bei der Staatsanwaltschaft Kempten anhängig sind. Gegen die Personen wird wegen des Verdachts des Veranstaltens von unerlaubtem Glückspiels ermittelt.

Foto: Polizei

 

Anzeige