Kempten – Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus

Kempten/Allgäu | 27.04.2012 | 12-0925

27-04-2012 kempten brand-mehrfamilienhaus feuerwehr-kempten new-facts-eu

Freitag Vormittag, 27.04.2012, gegen 9.15 Uhr, wurde der Polizeieinsatzzentrale in Kempten der Brand eines Dachstuhles im Bereich „An der Lützelburg“ in Kempten/Allgäu gemeldet. Einsatzkräfte der Feuerwehr Kempten, Notarzt, Rettungsdienst und Polizei wurden umgehend alarmiert.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war eine 37-jährige Frau, die in Kempten als eine von vier Parteien ein altes Gebäude in der Stadt bewohnt, beim Staubsaugen, als plötzlich der Strom ausfiel. Im unmittelbaren Anschluss begann die Hündin „Amy“ auffällig zu bellen. Die 37 Jährige öffnete aufgrund des Verhaltens der Hündin die Türe zu einer Abstellkammer, die über eine Stiege mit dem Dachboden verbunden ist welcher als Lagerplatz verwendet wird. Beim Öffnen der Türe musste die Frau feststellen, dass dieser Raum verraucht war und im Dachbereich Flammen zu sehen waren. Aufgrund dieser Feststellung verließ sie zusammen mit Ihrer einjährigen Tochter und der Hündin umgehend das Gebäude.Für den Einsatz, bei dem rund 50 Mann der Feuerwehr Kempten vor Ort waren, musste der Bereich um das Brandobjekt abgesperrt werden. Durch den Brand kam es zu einer Verrußung der Wohnung der Frau. Vom Feuer selbst waren im wesentlichen auf dem Dachboden gelagerte Gegenstände betroffen. Derzeit sind die Auswirkungen auf den Fehlboden und den Dachstuhl noch nicht hinreichend bekannt, so dass noch keine Angabe zur Schadenshöhe möglich ist. Da die schwangere Frau beim Öffnen der Türe Rauchgase eingeatmet hatte, wurde Sie und Ihr Kind zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Anzeige