Kempten – Brandursache nach Großbrand in Lagerhalle weiter unklar

2018-04-02_Kempten_Untrasried_Brand_Lagerhalle_Feuerwehr_0021

Am Ostermontagabend, 02.04.2018, wurde gegen 20.25 Uhr, der Integrierten Leitstelle Allgäu über Notruf 112 mitgeteilt, dass es im Industriegebiet in der Dieselstraße in Kempten, Ortsteil Ursulasried, bei einer Firma brennt. Bei Eintreffen der Polizeistreife am Brandort war die Feuerwehr Kempten schon mit den Löscharbeiten im Gange. Die Lagerhalle der Recyclingfirma war bereits im Vollbrand. In der Halle waren u. a. Papierballen gelagert.

Nach endgültigem Ablöschen der Lagerhalle konnten die Brandermittler der Kriminalpolizei Kempten am Dienstagnachmittag die Ermittlungen vor Ort aufnehmen. Diese ergaben, dass der Brand in einer Parzelle der Lagerhalle ausbrach, in der Rest- und Gewerbemüll gelagert war. Die Ursache der Brandentstehung ist unklar. Nach den derzeitigen Erkenntnissen kann eine vorsätzliche Brandlegung, ebenso wie ein technischer Defekt ausgeschlossen werden.

Zur Brandbekämpfung waren rund 130 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr eingesetzt. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt, die Kriminalpolizei schätzt die Schadenshöhe auf mindestens 750.000 Euro.