Kempten – Brand in Tiefgarage – 16 Personen aus Wohnhaus evakuiert

Kempten | 09.11.2011 | 11-1362

feuerwehreinsatz34Mittwochabend, 09.11.2011 – Aus zunächst ungeklärter Ursache kam es in einer Tiefgarage, in der Margarethenstraße in Kempten, zu einer starken Rauchentwicklung. Vorsichtshalber wurde das gesamte Wohnanwesen – 16 Personen – durch die Feuerwehr Kempten und Polizeieinsatzkräfte evakuiert.

Nachdem die Zeitdauer der Löschmaßnahmen nicht konkret abschätzbar war, brachte der Rettungs- und Betreuungsdienst, aufgrund der kalten Temperaturen, einen Teil der evakuierten Personen zu seinem Stützpunkt in der Haubenschlossstraße, Kempten.

Um 22.30 Uhr war der Brand gelöscht. Die Tiefgarage konnte aber erst ca. 45 Minuten später betreten werden, nachdem die Feuerwehr mit Hochdrucklüftern den Qualm ausgeblasen hatte.

Letztlich stellte sich heraus, dass der Brand von einem 11-Jahre alten PKW ausging, den der Besitzer berechtigt, gegen 21.30 Uhr, auf seinem Tiefgaragenstellplatz geparkt hatte. Alle Anhaltspunkte sprechen für einen technischen Defekt als Ursache. Dieser Pkw brannte total aus. Zehn weitere Pkw sind zumindest mehr oder weniger stark verrußt. Ebenso die Tiefgarage. Der Beton über  dem Fahrzeugen  ist beschädigt. Die Armierung und die Statik der Tiefgarage ist aber  intakt.

Der Gesamtschaden lässt sich deshalb noch nicht konkret beziffern. Am Wohngebäude selbst entstand nach momentanen Erkenntnissen kein Schaden.

Bis auf eine Frau, für die die Aufregung zu viel war und die deshalb vorsorglich ins Krankenhaus mitgenommen wurde, wurde niemand verletzt. Eingesetzt waren 47 Mann der Feuerwehr Kempten, 35 Angehörige des Rettungs- und Betreuungsdienstes, mit zwei Notärzten und 8 Polizeibeamte.

Anzeige