Kempten – Autofahrer fährt ungebremst auf stehende Fahrzeuge auf

bab unfallaufnahme polizei new-facts-eu poeppel

Symbolbild

Zu zwei verletzten Personen kam es Mittwoch Mittag, 18.03.2015, bei einem Verkehrsunfall, weil ein Autofahrer die vor ihm stehenden Fahrzeuge nicht bemerkte und ungebremst auffuhr.

Gegen 13.20 Uhr warteten mehrere Fahrzeuge auf der Kaufbeurer Straße in Kempten/Allgäu in Fahrtrichtung Berliner Platz wegen einer Rotlichtphase an der Kreuzung zur Bleicherstraße. Nach derzeitigem Kenntnisstand bemerkte dies ein 54-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Unterallgäu aus bislang unklaren Gründen nicht, und fuhr ungebremst auf das hinterste der auf dem rechten Fahrstreifen wartenden Fahrzeuge auf. In diesem befand sich ein 67-jähriger Fahrer aus Kempten. Dessen Fahrzeug wurde noch auf das davor wartende Fahrzeug einer 18-Jährigen aus dem Landkreis Unterallgäu geschoben.

Durch die Wucht des Aufpralls stellte sich das Auto des Unfallverursachers quer, weshalb die Straße kurzzeitig gesperrt war. Die Unfallbeteiligten fuhren die Fahrzeuge auf die linke Seite, weshalb die Fahrbahn nach rund 20 Minuten wieder für den Verkehr frei war und es nur zu leichten Behinderungen kam. Der Unfallverursacher und die 18-Jährige erlitten leichte Verletzungen und wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Verkehrspolizei. Es entstand Sachschaden von rund 10.000 Euro. Die Fahrzeuge des Unfallverursachers und des 67-Jährigen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.