Kempten – Angelegter Sicherheitsgurt hätte schwere Kopfverletzungen bei Unfall verhindert

Notarzt BlaulichtAufgrund eines Vorfahrtsverstoßes kam es am Donnerstag, 02.11.2017, gegen 16.00 Uhr, auf der Verbindungsstraße zwischen Sulzberg und Kempten zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht und eine Person schwer verletzt wurden.

Die vorfahrtsberechtige 57-Jährige Pkw-Fahrerin fuhr von Sulzberg kommen in Fahrtrichtung Kempten. Im Einmündungsbereich zur BAB A980 wurde ihr durch eine 33-jährige Pkw-Lenkerin, welche von Kempten kommend auf die A980 in Richtung Lindau auffahren wollte, die Vorfahrt genommen – es kam zum Zusammenstoß. Da der 47-jährige Beifahrer der Geschädigten nicht angeschnallt war, zog sich dieser schwere Kopfverletzungen zu, welche durch eine Benutzung des vorgeschriebenen Gurtes vermeidbar gewesen wären. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.