Kempten – 65 neue Gesichter im Schutzbereich des Polizeipräsidiums

Schwaben-Süd/West + 08.08.2013 + 13-1409

01-08-2013 pp-schwaben-sued-west personalzuwachs presefoto new-facts-eu

Polizeipräsident Hans-Jürgen Memel begrüßte am Dienstag in Kempten 65 Beamtinnen und Beamte, welche zum 01.08.2013 neu in den Schutzbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West versetzt wurden.

Neben dem Behördenleiter waren auch Vertreter des Personalrates, der Abteilung Polizeiverwaltung sowie die Dienststellenleiter, bei denen die Beamten zukünftig ihren Dienst verrichten werden, bei der Begrüßungsrunde anwesend. Von den 65 Neuzugängen, die bedarfsgerecht auf die schwäbischen Dienststellen verteilt wurden, stammen 58 direkt von der Bereitschaftspolizei, sieben weitere wechselten von verschiedenen bayerischen Verbänden.

Nach Bereinigung der Weg- und Ruhestandsversetzungen bedeutet dies für das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West einen Zugewinn von 26 Beamten. Hans-Jürgen Memel zeigte sich zuversichtlich, dass ein Großteil der „Neuen“ die bestehende Kollegenschaft auf Dauer verstärken könnte. 48 Beamtinnen und Beamte stammen aus der Region. „Ich wünschen ihnen einen guten Einstieg im neuen Verband, viel Freude bei Ihrer verantwortungsvollen und anspruchsvollen Tätigkeit und dass sie stets gesund nach Hause kommen“. Mit einem Augenzwinkern bemerkte er, dass sich viele bereits nach kurzer Zeit zwischen den Alpen und der Donau so wohlfühlen, dass sich ein Versetzungsgesuch in die ursprüngliche Heimat erübrigt oder zurückgezogen werde.

Foto: Polizei

 

Anzeige