Kempten – 63-Jährige tot in der Wohnung aufgefunden – Kripo ermittelt in einem Tötungsdelikt

Kempten/Allgäu + 22.12.2013 + 13-2280

pol iller-24 blau absperr new-facts-eu

Ein Tötungsdelikt zum Nachteil einer 63-jährigen Frau beschäftigt seit Samstag, 21.12.2013, die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Kempten.

Am Samstag Nachmittag war der Polizei Kempten von einer Person aus dem Umfeld, der in einem Mehrfamilienhaus allein wohnenden Witwe, mitgeteilt worden, dass die Frau nicht erreichbar sei. Aufgrund dieser Mitteilung wurde kurz nach 16 Uhr durch die Beamten die Wohnung im Kemptener Stadtteil Stiftallmey geöffnet. Bei dieser Wohnungsöffnung wurde die Rentnerin, die offensichtlich Opfer eines Gewaltverbrechens geworden war, tot aufgefunden.


Zur Klärung des Tötungsdelikts wurde noch am Samstag bei der Kripo Kempten die Ermittlungsgruppe „Parterre“ eingerichtet. Derzeit sind 20 Beamte von den Kriminaldienststellen in Kempten und Memmingen, die in engen Kontakt mit der Staatsanwaltschaft Kempten stehen, mit der Bearbeitung des Falles beschäftigt. Bis tief in die Nacht hinein fanden Nachbarschaftsbefragungen, sowie eine erste Absuche des Umfeldes der Wohnung statt. Die Spurensicherung in der Wohnung der Frau wird voraussichtlich noch mindestens den ganzen Sonntag andauern. Derzeit liegen noch keine Erkenntnisse zum Motiv des/der derzeit unbekannten Täter(in) vor.
Die Verstorbene wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten im Laufe des Sonntags zur Klärung der Todesursache und des Todeszeitpunktes durch die Rechtsmedizin in München obduziert werden.

 

{loadposition ad}

Anzeige