Kempten – 42-jähriger Mann bei Wohnungsbrand tot aufgefunden

Kempten/Allgäu + 13.02.2013 + 13-0285

feuerwehreinsatz89Der Einsatzzentrale des Polizeipräsidium Schwaben-Süd/West wurde von der Integrierten Leitstelle Allgäu am Mitttwoch Abend, 13.02.2013, um 21.40 Uhr, eine Rauchentwicklung in einem vierstöckigen Mehrfamilienhaus in der Innenstadt von Kempten mitgeteilt. Die nur wenige Minuten später eintreffenden Streifenwagen und Kräfte der Feuerwehr Kempten stellten einen Wohnungsbrand einer Erdgeschosswohnung fest. Bei den Löscharbeiten bzw. der Absuche der betreffenden Wohnung konnte der 42 Jahre alte Mieter durch Feuerwehrkräfte nur noch verstorben im Wohnzimmer aufgefunden werden. Eine 68 Jahre alte Wohnungsnachbarin musste mit einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum Kempten eingeliefert werden. An der ausgebrannten Wohnung entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Nachdem das Gebäude von der Feuerwehr rauchfrei gemacht wurde, konnten wenig später alle anderen Mieter wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat noch vor Ort der Kriminaldauerdienst (KDD) übernommen und am Morgen an die Kriminalpolizei Kempten übergeben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann ein Einwirken von außen ausgeschlossen werden. Die Staatsanwaltschaft Kempten hat die Obduktion des Toten veranlasst, um die genaue Todesursache zu ermitteln. Die Freiwillige Feuerwehr Kempten war mit rund 30 Mann und der Rettungsdienst mit zehn Helfern im Einsatz.


Anzeige