Kempten – 340 Gramm Amphetamine bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt – Kripo geht Hinweis nach

Foto: Polizei/Symbolbild

Foto: Polizei/Symbolbild

Am Freitagnachmittag, 17.06.2016, stellten die Beamten der Kriminalpolizei Kempten eine größere Menge Rauschgift sicher.

Aus den Erkenntnissen eines laufenden Ermittlungsverfahrens vollzogen sie den beantragten Durchsuchungsbeschluss in der Wohnung eines 23-Jährigen in Kempten im Allgäu. Insgesamt konnten rund 340 Gramm Amphetamin gesichert werden, die der Tatverdächtige in unmittelbarer Zugriffsnähe zu einem Teleskopschlagstock und einem Baseballschläger gelagert hatte.
Weiterhin führte die Durchsuchung zur Sicherstellung eines gefälschten luxemburgischen Ausweises, ausgestellt auf den Tatverdächtigen, und drei Patronen Munition.
Bei drei weiteren anwesenden Personen, die ebenfalls dem Betäubungsmittelmilieu zugehörig sind, konnten keinerlei Rauschmittel festgestellt werden.
Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Sie erließ Haftbefehl gegen den 23-Jährigen, der im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.