Kempten – 32 neue Beamte im Polizeipräsidium Schwaben Süd/West begrüßt

Kempten/Allgäu | 27.09.2011 | 11-1058

11-1058-1

Die Leiter des Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, Präsident Hans-Jürgen Memel und sein Stellvertreter Klaus Faltenbacher, konnten vor kurzem 32 neue Beamte begrüßen, welche zum 01.09.2011 neu in den Schutzbereich Schwaben Süd/West versetzt wurden.
Neben der Behördenleitung waren auch Vertreter des Personalrates, der Polizeiverwaltung sowie die Leiter der Dienststellen, bei denen die Beamten zukünftig ihren Dienst verrichten, bei der Begrüßungsrunde anwesend.
Die Kolleginnen und Kollegen stellen den Ersatz für die mit Ablauf August in andere Schutzbereiche bzw. Polizeiverbände Bayerns versetzten Kollegen dar.
Polizeipräsident Hans-Jürgen Memel wünschte allen Beamtinnen und Beamten einen guten und erfolgreichen Start bei ihren jeweiligen Dienststellen. Bei dieser Gelegenheit verdeutlichte er, dass die Beamten zukünftig in einer der sichersten Regionen Deutschlands und Bayern ihren Dienst am und für den Bürger leisten.
Besonders freute sich der Polizeipräsident, mehrere Beamte begrüßen zu dürfen,  die über einen Migrationshintergrund verfügen und daher mehrere Sprachen beherrschen:
„Europa gewinnt immer mehr an Bedeutung, dem darf sich natürlich auch die Polizei nicht verschließen. Umso wichtiger ist es, dass auch wir auf die neuen Herausforderungen und Rahmenbedingungen reagieren. Dazu gehören interkulturelle Kompetenz und entsprechende sprachliche Fähigkeiten“.

Anzeige