Kempten – 25-Jähriger nach Messerattacke in U-Haft

Kempten | 13.08.2011 | 11-781

polizisten-38Durch mehrere Messerstiche verletzt wurde am Samstagabend, 13.08.2011, ein 37-jähriger Mann aus Kempten bei einem Angriff durch einen 25-Jährigen. Bei den beiden Personen handelt es sich um Arbeitskollegen, welche gemeinsam in einem Kemptener Betrieb beschäftigt waren. Im Verlauf des vergangenen samstags kam es während der Arbeit zunächst zu einem Streit zwischen den Arbeitnehmern. Anschließend verließ der 25-Jährige den Betrieb, sein älterer Arbeitskollege arbeitete noch für einige Stunden weiter. Nachdem auch dieser die Arbeit beendet hatte, griff der 25-Jährige den 37-Jährigen beim Verlassen des Betriebs mit einem Messer an.

Zu den Hintergründen der Tat ist zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage möglich. Der 37-Jährige erlitt bei dem Übergriff mehrere Stichverletzungen am Unterarm sowie eine im Bereich des rechten Schulterblatts, welche jeweils ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden.
Die alarmierten Polizeibeamten konnten den 25-Jährigen kurz nach der Tat widerstandslos in seiner Wohnung festnehmen. Gegen den jungen Mann wird wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurde der 25-jährige am vergangenen Sonntag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Der junge Mann befindet sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

 

 

Anzeige