Kempten – 23-Jährige überfährt rote Ampel und kracht in Lininenbus – Pkw-Lenkerin eingeklemmt

26-05-2016_Unterallgaeu_Bad-Woerishofen_Brand_Reisebus_Parkhaus_Feuerwehr_Poeppel_0043

Symbolbild

Am Mittwochabend, 11.01.2017, gegen 20:04 Uhr, ist in Kempten, am Adenauerring, ein Pkw in einen Linienbus gefahren.

Der Linienbus war in Richtung Krankenhaus unterwegs und wollte laut Zeugen bei angezeigtem Grünpfeil vom Adenauerring nach links in die Pettenkoferstraße abbiegen. Zu dieser Zeit kam ein Pkw auf dem Adenauerring und fuhr unter Missachtung der Rotphase geradeaus in Richtung zur Lindauer Straße über die Kreuzung. Die 23-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Oberallgäu fuhr frontal in die linke Front des Linienbusses, schleuderte daraufhin in die dort ansteigende Pettenkoferstraße und rollte anschließend wieder zurück in die linke Seite des KOM. Sie musste durch die Feuerwehr Kempten aus dem völlig deformierten Fahrzeug mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden und wurde mit schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen an den Rettungsdienst übergeben. Der 49-jährige Busfahrer sowie sein 35-jähriger Fahrgast aus Kempten blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf insgesamt ca. 8.500 Euro geschätzt.