Kempten – 19-Jähriger bedroht Gäste mit Messer

Kempten/Allgäu + 10.11.2012 + 12-2661

Polizei-WaffeAm Samstag Abend, 10.11.2012, feierten in Kempten Jugendliche auf einer privaten Veranstaltung, als gegen 21.30 Uhr der Bruder des Gastgebers dort erschien. Der 19-Jährige, der zu diesem Zeitpunkt bereits angetrunken war, geriet aus derzeit noch nicht bekannten Gründen mit den anderen Partygästen in Streit. Daraufhin ergriff er ein etwa zwanzig Zentimeter langes Küchenmesser und drohte den anwesenden Gästen „sie abzustechen“. Die etwa zwanzig anwesenden Jugendlichen wehrten die Annäherung des 19-Jährigen ab, indem sie Gegenstände nach diesen warfen und verließen fluchtartig die Wohnung.
Die als erstes eintreffende Streife der Polizeiinspektion Kempten, der lediglich ein Einsatz wegen beschädigter Pkw mitgeteilt worden war, konnte den 19-Jährigen auf der Straße antreffen, wohin er den davonrennenden Gästen gefolgt war. Der junge Mann ging mit dem gezogenen Messer auf die Beamten zu und bedrohte nun diese damit, dass er sie abstechen werde. Auf Aufforderungen der Einsatzkräfte, das Messer zu Boden zu legen, reagierte er nicht. Auch eingesetztes Pfefferspray zeigte keine Wirkung, ebenso wenig die Androhung von der Schusswaffe Gebrauch zu machen. Erst als weitere Streifen hinzukamen, legte der 19-Jährige schließlich das mitgeführte Messer auf den Boden und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Soweit bisher bekannt, wurde keiner der anwesenden Partygäste verletzt. Der Kemptener zerkratzte mit seinem Messer nach derzeitigem Ermittlungsstand vor seiner Festnahme noch zwei geparkte Fahrzeuge. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von nahezu drei Promille. Zudem wurde noch eine Blutentnahme durchgeführt, um überprüfen zu können, ob der Tatverdächtige unter dem Einfluss von Drogen stand. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurde der Mann am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Unterbringungsbefehl.

 

Anzeige