Kempten – 15 Afrikaner/innen ohne Visum in den frühen Morgenstunden aufgegriffen

BundespolizeiAm frühen Montag Morgen, 26.05.2014, teilte ein aufmerksamer Bürger der Polizeiinspektion Kempten mehrere Ausländer mit, die im Außenbereich von Kempten/Allgäu zu Fuß mit Koffern unterwegs waren.

Bei der Kontrolle konnten zunächst sechs Afrikaner, bzw. Afrikanerinnen kontrolliert werden. In der Nähe wurden dann nochmals vier Afrikaner/innen angetroffen. Alle zehn Personen im Alter von 18 bis 28 Jahren konnten kein Visum vorzeigen und wurden vorläufig festgenommen.

Sachbearbeitung durch die Polizeiinspektion Kempten. Kurz darauf wurden weitere fünf Afrikaner(innen) am Bahnhof Kempten festgestellt, die ebenfalls kein Visum vorzeigen konnten. Die Sachbearbeitung wurde von der Bundespolizei Kempten übernommen.

Anzeige