Keine Einigung bei Gesprächen über Griechenland-Krise in Brüssel

EU-Fahnen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: EU-Fahnen, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel – Bei dem speziell wegen der dramatischen griechischen Finanzlage anberaumten Sondertreffen des Euro-Spitzenpersonals in Brüssel hat es offenbar zunächst keine Einigung gegeben. Das sagte Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem in der Nacht auf Donnerstag nach den über sechsstündigen Beratungen. Man habe sich nicht auf eine gemeinsame Erklärung zur finanziellen Rettung des Landes einigen können.

Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis hatte zuvor erneut die Forderungen seiner Regierung vorgetragen. Die Verhandlungen sollen fortgesetzt werden. Am Donnerstag soll es ein informelles EU-Treffen geben, an dem auch Griechenlands neuer Ministerpräsident Alexis Tsipras teilnehmen wird.

Über dts Nachrichtenagentur