Kaufbeuren/Kempten – Polizei kann zwei Einbrecher an verschiedenen Objekten verhaften

festnahme32Nahezu zeitgleich schnappten die Polizeidienststellen Kaufbeuren und Kempten am gestrigen Dienstag jeweils einen Einbrecher, wodurch mehrere Taten geklärt werden konnten.

KAUFBEUREN – Auf frischer Tat festnehmen konnten Kaufbeurener Streifenbeamte in der Nacht von Montag, 19.05.2014, auf Dienstag, 20.05.2014, gegen 4.00 Uhr, einen 42-jährigen Mann. Der Festnahme vorausgegangen waren insgesamt fünf Einbrüche und Einbruchsversuche im Zentrum von Kaufbeuren. Begonnen hatte es mit einem Einbruchsversuch am späten Abend, bei dem versucht wurde, eine Fensterscheibe in ein Geschäft in der Pfarrgasse einzuschlagen. Dabei wurde der Täter wohl gestört und er flüchtete zu Fuß. Danach erfolgte ein Einbruch über eine eingeschlagene Scheibe in die Aussegnungshalle am alten Friedhof. Das nächste Objekt war ein Modegeschäft in der Schraderstraße, wo der Täter nach dem Einschlagen einer Eingangstüre Modeschmuck entwendete. Irgendwann dazwischen schlug der Täter noch ein Fenster zu einem Kindergarten in der Bismarckstraße ein, fand in dem Gebäude aber wohl keine passende Beute.

Zum Verhängnis wurde dem Einbrecher der erneute Einbruch in das gleiche Geschäft in der Pfarrgasse in den frühen Morgenstunden gegen 4 Uhr. Beim zweiten Versuch gelangte der Täter ins Geschäft und erbeutete eine Registrierkasse. Im Rahmen der Fahndung wurde er aber von den Beamten der Polizeiinspektion Kaufbeuren bemerkt. Der Einbrecher warf in dieser Situation die gestohlene Registrierkasse weg und versuchte über den Mühlbach zu entkommen, wurde aber von den Beamten festgenommen. Der entstandene Sachschaden an den verschiedenen Einbruchsobjekten dürfte nach ersten Schätzungen weit über 1.000 Euro betragen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten wird der 42-jährige Mann aus Kaufbeuren in nächster Zeit dem Haftrichter vorgeführt. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren hat die Sachbearbeitung übernommen und prüft, ob ein Tatzusammenhang zu weiteren Einbrüchen der letzten Wochen bestehen.

 

KEMPTEN – In der selben Nacht bereits gegen 2.15 Uhr konnten Streifenbeamte der Polizeiinspektion Kempten einen Kemptener auf frischer Tat beim Einbruch in einen Getränkemarkt am Weidacher Weg fest nehmen. Der 19 Jährige hatte die Eingangstüre aufgebrochen, flüchtete vor den Augen der eintreffenden Polizisten ins Gebüsch des nahen Illerufers und teilweise auch durchs Wasser.

Im Rahmen der darauf folgenden Fahndung wurde der Täter dann durchnässt am Ufer von einem Polizeihund gestellt und durch einen Biß ins Bein leicht verletzt. Die Wunde wurde anschließend im Kemptner Klinikum ambulant versorgt.
Von der Beute, bei der es sich um Tabakbeutel und einige Flaschen Spirituosen handelte fehlt derzeit jede Spur, evtl. fiel sie auf der Flucht ins Wasser und wurde von der Iller abgetrieben. Die ermittelnden Beamten der Kripo Kempten prüfen nun mögliche Zusammenhänge mit weiteren Einbruchdiebstählen.

Der bei der Polizei nicht unbekannte junge Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der zwischenzeitlich Untersuchungshaft und die Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt anordnete.

 

Anzeige