Kaufbeuren – Vermisstenfahndung nach dem 22-jährigen Ferdinand S. ist erledigt

Ferdinand S. wurde  am späten Donnerstag Nachmittag glücklicherweise von einem Familienangehörigen in einer Parkanlage in Kaufbeuren unverletzt angetroffen, wieder in das Krankenhaus gebracht und somit der nötigen ärztlichen Behandlung zugeführt.

Seit vergangenen Freitag, 25.07.2014, wird Ferdinand S. vermisst. Der junge Mann benötigt ärztliche Hilfe.

Am Vormittag des 25. Juli 2014 verlies der Vermisste ein Kaufbeurener Krankenhaus, in dem er sich vorübergehend aufhielt. Als seine geplante Rückkehrzeit am Nachmittag verstrich, wurde seine Mutter vom Krankenhauspersonal informiert, die dann bei der Polizei eine Vermisstenmeldung erstattete. Die polizeilichen Ermittlungsmöglichkeiten sind zwischenzeitlich ausgeschöpft. Deshalb bittet die Polizeiinspektion Kaufbeuren um Mithilfe bei der Fahndung nach Herrn Scharpf und ersucht die Medien um Veröffentlichung des Bildes und der Beschreibung.

Beschreibung des Vermissten am Freitag:
Etwa 170 cm groß, hagere Gestalt mit unfrisierten längeren Haaren. Vermutlich macht er einen unrasierten Eindruck und hat mit Sicherheit einen stärkeren Bart als auf dem Bild abgelichtet (vier-Wochen-Bart).
Bekleidet war er mit einer dunkelfarbenen Hose und einem orangefarbenen T-Shirt. Außerdem trägt er eine starke Brille.

Hinweise werden von der Polizei Kaufbeuren unter Telefon 08341/933-0, jeder anderen Polizeidienststelle, oder der Notrufnummer 110, entgegen genommen.

Anzeige