Kaufbeuren-Stetten – Pkw-Führer verursacht mehrere Verkehrsunfälle und flüchtet

blaulicht polizei autobahn new-facts-eu

Foto: Symbolfoto

Ein 75-jähriger Fahrzeugführer hat am Mittwochmorgen, 23.12.2015, mehrere Verkehrsunfälle verursacht und sich im Anschluss unerlaubt entfernt.

Der 75-Jährige aus dem Landkreis Unterallgäu verursachte zunächst am Mittwochmorgen in Kaufbeuren einen Sachschaden von mehreren tausend Euro. Mit seinem Fahrzeug beschädigte er ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeuge und fuhr zunächst weiter. Ein aufmerksamer Zeuge konnte den Vorfall beobachten und verständigte umgehend die Polizei. Nur wenige hundert Meter später beschädigte der Mann weitere drei Fahrzeuge, welche am Fahrbahnrahn geparkt waren.
30 km später auf der BAB A96 im Bereich Stetten verursachte der Mann einen schweren Verkehrsunfall. Eine 33-jährige Frau aus Bad Wörishofen fuhr mit ihrem Pkw auf der Autobahn Richtung Lindau auf der rechten Spur. Unvermittelt prallte der 75-Jährige mit seinem Fahrzeug in das Fahrzeugheck der jungen Frau. Dadurch stellte sich dieses Fahrzeug quer zur Fahrbahn. Der Unfallverursacher verlor ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug und blieb abseits der Fahrbahn in einem angrenzenden Feld stehen. Auch an dieser Unfallörtlichkeit entfernte sich der 75-Jährige unerlaubt, indem er sein Fahrzeug wieder frei fuhr und einen Wildzaun durchbrach, um wieder auf die Autobahn zu gelangen.
Die junge Frau wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht.
Durch Verkehrsteilnehmer wurde das schwer unfallbeschädigte Fahrzeug mehrfach gemeldet, so dass es schließlich auf der BAB A96 im Bereich Aitrach gestellt werden konnte. Der Mann war während der Fahrt gesundheitlich stark eingeschränkt und musste deshalb umgehend in ein Krankenhaus verbracht werden. Die genauen Umstände der Fahrt und die Ursachen der Unfälle sind nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.