Kaufbeuren – Person muss aus Mühlbach gerettet werden – Freiheitsberaubung: Mann zwingt Autofahrerin zu Fahrt nach Kaufbeuren

 

04-07-2014-ostallgaeu-kaufbeuren-person-wasser-wertach-feuerwehr-wasserwacht_dlrg-bringezu-new-facts-eu (21)

Foto: Bringezu

Am Freitag  Abend, 04.07.2014, gegen 22.00 Uhr, versuchte ein 32-jähriger Mann in Bad Wörishofen, Lkrs. Unterallgäu, mehrere Fahrzeuge anzuhalten. Dabei schlug er auch auf die Fahrzeuge ein. 

Als ein anderes Fahrzeug entgegenkam, sprang er wieder auf die Fahrbahn und zwang so die 43 jährige Pkw-Lenkerin zum Stoppen. Nachdem der Mann zunächst vergeblich versucht hatte die Frau aus dem Fahrzeug zu zerren, setzte er sich auf die Rückbank des Pkw und nötigte die Frau durch Drohungen und Gewaltanwendung nach Kaufbeuren zu fahren. In Kaufbeuren gelang es der Frau um Hilfe zu rufen, woraufhin der Mann aus dem Pkw flüchtete.

Im weiteren Verlauf versuchte der Mann wiederrum Fahrzeuge anzuhalten, wobei erneut mehrere Fahrzeuge beschädigt wurden. Nachdem von dem Mann noch eine Frau zu Boden gestoßen worden war, die sich hierbei leicht verletzte, sprang er schließlich in den Mühlbach.

Notrufer alarmierten die Integrierte Leitstelle Allgäu über Notruf. Die Feuerwehr Kaufbeuren, die Wasserwacht und DLRG wurden alarmiert.  Durch die Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren wurden mehrere Stellen entlang des Mühlbaches angefahren, um die Person zu suchen. Sie konnte nach wenigen Minuten am Wehr Am Bleichanger von Polizei und Feuerwehr aus dem Mühlbach gerettet werden.

 

 

 

Anzeige