Kaufbeuren – Patient bedroht Personal mit Messer und verletzt sich selbst

Lkrs. Ostallgäu/Kaufbeuren + 07.04.2014 + 14-0492

polizeieinsatzfahrt dunkel foto-polizei new-facts-euEin Patient des Bezirkskrankenhauses in Kaufbeuren, der sich mit einem Messer bewaffnet hatte, löste am Montag Mittag, 07.04.2014, einen größeren Polizeieinsatz aus.

Gegen 12.30 Uhr war bei der Polizei bekannt geworden, dass sich ein nur englisch sprechender Patient mit einem Messer bewaffnet hätte und angeblich das Personal bedrohen würde.

Aufgrund des Sachverhalts eilten umfangreiche Einsatzkräfte der Polizei, darunter Mitglieder der Verhandlungsgruppe zum Bezirkskrankenhaus. Nach knapp über einer Stunde gab der 19-jährige Mann aus Westafrika auf, das Messer konnte sichergestellt werden.

Da er sich in der Zwischenzeit selbst mit dem Messer eine Verletzung im Bauchbereich zugefügt hatte, wurde er zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus Kaufbeuren gebracht. Weitere Personen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden.


Anzeige