Kaufbeuren – 40-Jähriger wird Opfer eines Gewaltsverbrechens – Kripo ermittelt wegen Mord

10-08-2014-ostallgaeu-kaufbeuren-mord-kriminalpolizei-ermittlungen-tatort-bringezu-new-facts-eu (9)

Foto: Bringezu

Ein Tötungsdelikt beschäftigt seit Samstag die Kriminalpolizei im Allgäu.

Am Samstag Vormittag war es in einem Mehrfamilienhaus im Hochstadtweg in Kaufbeuren, Lkrs. Ostallgäu, zu einer Wohnungsöffnung gekommen, nachdem ein 40-jähriger Mann von seinen Bekannten nicht erreicht werden konnte. Nachdem die Rettungskräfte in die Wohnung gelangt waren, konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Da die Auffindesituation auf eine gewaltsame Todesursache hinwies, wurde umgehend der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West hinzugezogen. Die ersten Ermittlungen bestätigten den Anfangsverdacht eines Tötungsdeliktes, weshalb noch am Samstag die Ermittlungsgruppe „Hochstadtweg“ mit Kräften der Kaufbeurener und Kemptener Kriminalpolizeidienststellen eingerichtet wurde.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse ist davon auszugehen, dass es im Zeitraum zwischen Donnerstag, 07.08.2014 Nachmittag und den Morgenstunden des Samstags, 09.09.2014, in der Wohnung zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam, bei welcher der arbeitslose ledige Mann tödlich verletzt wurde. Eine Obduktion des Verstorbenen, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten am Sonntagvormittag erfolgt ist, bestätigte, dass der 40-Jährige an den Folgen der Gewalteinwirkung mit einem bisher unbekannten Gegenstand auf den Rumpf verstorben ist. Die Befragungen der weiteren Bewohner des Hauses haben ebenso wie die Tatortarbeit bisher nicht zu einem Tatverdacht gegen eine oder mehrere Personen geführt. Ebenso ist bisher nicht bekannt, welche Personen an der Auseinandersetzung in der Wohnung des Getöteten beteiligt waren.

Die Kripo Kaufbeuren bittet unter Telefon 08341/933-0 um sachdienliche Hinweise zur Klärung des Falles. Von besonderer Bedeutung sind Wahrnehmungen zu Personen die im Zeitraum Donnerstag, 07.08.2014, Nachmittag bis in die Morgenstunden des Samstags, 09.09.2014, das Mehrfamilienhaus Hochstadtweg 5 betreten oder verlassen haben bzw. Fahrzeuge – sowohl Pkw, Krafträder als auch Fahrräder – die im Umfeld in diesem Zeitfenster aufgefallen sind.

 

Anzeige