Kaufbeuren – Katastrophenschutz – Sicherheitskonzept Eisstadion wird auf Herz und Nieren geprüft

Lkrs. Ostallgäu/Kaufbeuren + 30.11.2013 + 13-2157

30-11-2013 ostallgau kaufbeuren katastrophenschutzteilubung eisstadion ammoniak bringezu new-facts-eu20131130 titel

Im Eissportstadium von Kaufbeuren, im Landkreis Ostallgäu, wurde am Samstag Mittag, 30.11.2013, um 13.00 Uhr, eine Katastrophenschutzteilung der Stadt Kaufbeuren abgehalten. Ziel der Übung war es, die Einsatzpläne und das Sicherheitskonzept der Eissporthalle Kaufbeuren auf Herz und Nieren zu prüfen.

Einheiten der Feuerwehr, des THW, Bayerischen Roten Kreuzes, ASB und der DLRG nehmen an der Übung teil. Angenommen wird eine Brandentwicklung im Stadion mit einem angenommen Ammoniakaustritt aus der Kühlanlage.

Insgesamt haben 100 Verletztendarsteller an der Übung mitgewirkt und mussten von den alarmierten Einsatzkräften versorgt und betreut werden.

 

 

Foto: Bringezu

 

Anzeige