Kaufbeuren – Bedrohung mit Schreckschusswaffe in Asylunterkunft – gegen 16-Jährigen wird ermittelt

waffe-42

Symbolfoto

In einer dezentralen Asylunterkunft in Kaufbeuren kam es am Mittwochnacht, 22.11.2017, gegen 00:35 Uhr, zu einer körperlichen Auseinandersetzung und Bedrohung. Hierbei ging ein 16-jähriger Jugendlicher in die Unterkunft und wollte sich einige Gegenstände zurückholen, die ein Bewohner im Laufe der Beziehung mit der Mutter des jungen Mannes mitgenommen hatte. Durch sein lautes Verhalten in der Unterkunft weckte der 16-Jährige einen anderen unbeteiligten 18-jährigen Bewohner, der ihn bat, etwas leiser zu sein. Daraufhin wurde der 18-Jährige durch den 16-Jährigen körperlich angegangen und mit einer Schreckschusswaffe bedroht. Die beiden Personen stürzten in der Folge und der 18-Jährige verletzte sich. Er wurde vorsorglich ins Krankenhaus Kaufbeuren verbracht. Die Schreckschusswaffe wurde sichergestellt.

Die Polizei Kaufbeuren ermittelt wegen Körperverletzung, Bedrohung und nach einem Verstoß nach dem Waffengesetz.