Kaufbeuren / B12 | Verkehrsunfall führt zu Großeinsatz – 14 Verletzte

 

KAUFBEUREN. In den frühen Morgenstunden des 30.12.2018 kam es auf der B12 zwischen der Anschlussstelle Kaufbeuren / Neugablonz und der Anschlussstelle Altdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen zum Teil schwerer verletzt wurden.

Ein 25-jähriger PKW-Fahrer kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf winterglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich der PKW und kam wieder auf der Fahrbahn zum Liegen. Der nachfolgende Verkehr bremste deshalb ab. Eine 40-jährige PKW-Fahrerin bemerkte die Situation zu spät und prallte in zwei PKW, welche aufgrund des überschlagenen PKWs abgebremst hatten. Durch die beiden Zusammenstöße wurden insgesamt 14 Personen leicht bis mittelschwer verletzt und in einem Klinikum behandelt.

Die Fahrbahn musste für ca. 2 Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr Marktoberdorf leitete den Verkehr um. Den 25-Jährigen und auch die 40-Jährige erwartet nun eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

BRK

+++ Einsatz Sonderbedarf Rettungsdienst +++

Ehrenamtlichen Einsatzkräfte der BRK Bereitschaft Kaufbeuren war mit zwei Notfallkrankenwagen bei diesem Verkehrsunfall im Einsatz. Die Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung (UG-SanEL) der DLRK Kaufbeuren war mit 7 ehrenamtlichen Kräften im Einsatz. und unterstütze bei dem Großeinsatz.

Aufgrund der Urlaubszeit waren einige Helfer sehr schnell verfügbar und konnten trotz teils erheblicher Straßenglätte binnen kurzer Zeit ausrücken und sogar zusätzliche freie Fahrzeuge des Rettungsdienstes besetzen.Insgesamt standen durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der BRK Bereitschaft Kaufbeuren für diesen Einsatz 5 Einsatzfahrzeuge kurzfristig zur Verfügung.