Kaufbeuren – Alkohol als Unfallursache – zwei Beispiele

BlutentnahmeAm Montagmorgen, 12.03.2018, gegen 06.30 Uhr, meldete eine 63-jährige Frau, dass sie mit ihrem Fahrzeug in der Neugablonzer Straße in Kaufbeuren ein Verkehrszeichen umgefahren hatte. Bei der Verkehrsunfallaufnahme konnten die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch feststellen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab rund zwei Promille. Die Frau erwartet nun eine Anzeige bezüglich der vorliegenden Straftat „Gefährdung des Straßenverkehrs“.

Erste Hilfe leisteten zwei Männer einem 52 Jahre alten Mann aus dem Ostallgäu, nachdem dieser am frühen Montagnachmittag mit dem Fahrrad stürzte und sich dabei eine Kopfplatzwunde zuzog. Die ebenfalls alarmierten Beamten der Polizei Kaufbeuren stellten bei der Unfallaufnahme sofort fest, dass der Verletzte deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von ca. zwei Promille. Dem Radfahrer wurde im Klinikum Kaufbeuren Blut abgenommen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.