Kaufbeuren – 74-jähriger Renter zerkratzt falschgeparkte Pkw

polizeiauto-55

Foto: Symbolfoto

Seit 2013 war die Polizei Kaufbeuren mit zerkratzten Pkws am Parkplatz eines Fitnesscenters unweit des Kletterzentrums Buronstraße befasst.

Besucher des Kletterzentrums, die ihre Pkw unberechtigt auf dem Privatparkplatz des Fitnesscenters geparkt hatten, mussten wiederholt feststellen, dass ihr Fahrzeuge zerkratzt worden waren. Aus diesem Grund stellte die Polizei auch zwei ältere Zivil-Fahrzeuge auf dem Parkplatz ab und überwachte den Abstellort. Zufällig stellte ein Kletterer zu diesem Zeitpunkt auch noch sein Privat-Fahrzeug daneben. Tatsächlich tauchte plötzlich ein Mann bei den Fahrzeugen auf, ging blitzschnell zwischen den Fahrzeugen auf und ab und hatte hierbei mit einem spitzen Kieselstein die Fahrzeugseiten der drei Pkw zerkratzt.

Sofort nach der Tat hatte der Täter diesen Kiesel dann auf den Boden geworfen. Der Mann wurde umgehend vorläufig festgenommen. Der 74-jähriger Rentner aus Kaufbeuren, gestand bis zum heutigen Tag 13 Taten, begangen an gleicher Stelle innerhalb der letzten zwei Jahre. Der Mann, ohne örtlichen oder sonstigen Bezug zum Fitnesscenter, war schlichtweg verärgert über die „Fremdparker“.

Die Ermittlungen ob er für weitere entsprechende Sachbeschädigungen in Frage kommt dauern an. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf mindestens 15.000 Euro geschätzt, davon beträgt allein der Schaden den Polizeifahrzeugen 3.000 Euro. Für die Schadensregulierung muss der Mann jetzt mit seinem eigenen Vermögen einstehen.