Kaufbeuren – 21-Jähriger randaliert im Rettungswagen und versucht Polizisten zu entwaffnen

Pol-Waffe new-facts-euAm frühen Sonntagmorgen, 27.03.2016, wurde eine Streife der Polizei Kaufbeuren von einem zufällig vorbeifahrenden Rettungswagen um Hilfe gebeten.

Der massivst alkoholisierte Patient der Sanka-Besatzung wollte sich nicht behandeln lassen und begann nun im Sanka zu randalieren. Der 21-Jährige aus Aitrang, Lkrs. Ostallgäu, war eigentlich erst kurz zuvor selbst Opfer einer Straftat geworden. Er wurde in Marktoberdorf zusammengeschlagen und sollte deshalb zur weiteren Behandlung ins Klinikum Kaufbeuren transportiert werden.

Im Notfallzentrum randalierte er weiter und beleidigte u.a. auch das Klinikpersonal. Bei den Randalen leistete er gegenüber den Polizeibeamten Widerstand und versuchte auch einem Kollegen die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen. Er muss nun mit mehreren Strafverfahren rechnen.