Kaufbeueren – Pkw fängt nach Verfolgung Feuer

Lkrs. Ostallgäu/Kaufbeuren | 13.11.2011 | 11-1412

Feuerwehr-NachteinsatzSonntagmorgen, 13.11.2011, 4.15 Uhr, fuhr ein 19-jähriger Ostallgäuer unter starker Beschleunigung an einer Streife der Polizeiinspektion Kaufbeuren vorbei, die gerade wegen einer Ruhestörung ermittelten. Die Streifenbesatzung fuhr hinter dem Pkw her, musste sich jedoch nicht mehr allzu sehr beeilen, denn der junge Mann verlor schon nach ein paar hundert Metern die Kontrolle über seinen Pkw Alfa Romeo. An einer Einmündung wollte der 19-Jährige eigentlich nach links abbiegen; aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit konnte er jedoch nicht mehr ausreichend abbremsen, sodass er geradeaus auf ein Grundstück zufuhr, einen Gartenzaun samt Mauer durchbrach und schließlich noch einen in der Garagenzufahrt des Anwesens geparkten Pkw, sowie die Garage selbst rammte. Das Fahrzeug begann dabei zu brennen, konnte aber rasch abgelöscht werden. Der junge Mann wurde leicht verletzt durch die Heckscheibe am Pkw von Polizeibeamten herausgeholt. Die Feuerwehr Kaufbeuren leuchte die Einsatzstelle aus und betreute die Bergungsarbeiten des Pkw. Der Sachschaden an den beiden Pkw, sowie am Haus und am Garten beträgt geschätzt ca. 22.000 EUR. Bei der Überprüfung des Unfallfahrers stellte sich heraus, dass er deutlich über ein Promille Atemalkoholwert hatte. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein sichergestellt. Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Anzeige