Kauder: Zu Putin als Gesprächspartner gibt es keine Alternative

Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Als Gesprächspartner auf internationaler Ebene gebe es trotz der aktuellen Auseinandersetzungen keine Alternative zu Russlands Präsidenten Wladimir Putin. Das sagte Unions-Fraktionschef Volker Kauder in einem Interview mit der „Leipziger Volkszeitung“ (Freitag-Ausgabe). „Er ist der russische Präsident. In dieser Funktion muss mit ihm weiter gesprochen werden.“

Es habe überhaupt keinen Sinn, zu glauben, man könne ohne Gespräche mit ihm etwas erreichen, „auch wenn es nach Putins Verhalten in den vergangenen Monaten manchem sehr schwerfallen mag“, meinte Kauder. Ablehnend äußerte sich der Fraktionschef zu Forderungen aus der Politik, Russland als Zeichen des Protestes im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise die Austragung der Fußball-WM 2018 wieder zu entziehen. „Die Entscheidung, wo die Fußballweltmeisterschaft hinkommt, treffen die zuständigen Sportorganisationen. Wir sollten uns da als Politik eher heraushalten.“ Im Augenblick gebe es andere Sorgen als die Fußball-Weltmeisterschaft, so Kauder. „Die Bürger sind fassungslos, wie am Rande Europas ein ziviles Flugzeug einfach abgeschossen werden kann.“ Der Flug MH-17 war vor acht Tagen in Amsterdam gestartet und auf dem Weg nach Kuala Lumpur über der Ost-Ukraine plötzlich vom Radarschirm verschwunden und abgestürzt. Unter den 298 Menschen an Bord des Flugzeuges waren vier Deutsche. Nach Ansicht der meisten Beobachter wurde die Maschine abgeschossen. Unterdessen hat sich die Europäische Union auf weitere Sanktionen gegen Russland geeinigt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige