Kauder: Obama muss sich in Spionageaffäre nicht entschuldigen

Barack Obama vor Militär, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Barack Obama vor Militär, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Angesichts neuer Spionage-Angriffe von US-Agenten auf deutsche Ministerien hat Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) US-Präsident Obama zum Umdenken aufgefordert: „Entschuldigen muss er sich nicht. Aber er muss anerkennen, dass man in einer Freundschaft nicht so miteinander umgehen kann“, sagte Kauder der „Bild“ (Montag). Die Aktivitäten der US-Geheimdienste, die sich auch gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) richteten, würden das deutsche Vertrauen in die USA belasten, erklärte Kauder.

Die Amerikaner würden allerdings trotzdem Deutschlands Freunde bleiben. „Wahre Freundschaft zerbricht aber nicht zu Zeiten, wo die Stimmung einmal schlecht ist“, sagte der Fraktionschef. Kauder lehne es auch ab, die Verhandlungen über das Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA wegen der Spionageaffäre abzubrechen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige