Kauder kritisiert Scholz` Renten-Vorstoß

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Unionsfraktionschef Volker Kauder hat den Vorstoß von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) zum Rentenniveau kritisiert. Für die Arbeit der von der Regierungskoalition eingesetzten Rentenkommission sei es „nicht gut, wenn nun von Seite des Koalitionspartners weitgehende Forderungen gestellt werden“, sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Diese sollten schon gar nicht „mit der Überlegung verknüpft werden, dass im Jahr 2021 ein Rentenwahlkampf geführt werden soll, falls diese nicht erfüllt werden“.

Kauder forderte eine „ruhige und sachliche Diskussion über die Zukunft der Rente“. Die Koalition habe dabei eine große Verantwortung. Die Rentenkommission werde in den nächsten Monaten über die Höhe des Rentenniveaus wie auch über die Belastung der jüngeren Generationen beraten. „Es muss ein Modell entwickelt werden, das beiden Gesichtspunkten Rechnung trägt“, forderte Kauder. Scholz hatte verlangt, eine Garantie des Rentenniveaus bis 2040 noch in dieser Legislaturperiode zu beschließen.

Volker Kauder, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Volker Kauder, über dts Nachrichtenagentur