Kauder kritisiert Aussagen von Gabriel und Steinmeier zu Trump

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder (CDU), hat Aussagen von SPD-Chef Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) zum Ausgang der US-Präsidentschaftswahl kritisiert. „Mitglieder der Bundesregierung sollten sich klüger gerade gegenüber Politikern des wichtigsten Bündnispartners Deutschlands außerhalb Europas äußern, zumal gegenüber dem gewählten Präsidenten“, sagte der CDU-Politiker der „Passauer Neuen Presse“. Man könne „sicher kritisieren“, aber man müsse „immer wissen, dass man mit dem, den man angreift, eines Tages vernünftig zusammenarbeiten könnte oder nun sogar muss“.

Solche „Töne“ habe er gegenüber russischen oder chinesischen Politikern noch nicht gehört. Steinmeier hatte Donald Trump im Wahlkampf als „Hassprediger“ bezeichnet, Gabriel nannte ihn nach seinem Wahlerfolg einen „Vorreiter einer neuen autoritären und chauvinistischen Internationalen“.

Volker Kauder, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Volker Kauder, über dts Nachrichtenagentur