Kauder hält Merkels Abwesenheit bei CSU-Parteitag für unproblematisch

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Volker Kauder (CDU), hält die Abwesenheit der Kanzlerin beim CSU-Parteitag Ende der Woche in München für unproblematisch. In einem Interview mit der „Bild“ (Montag) sagte Kauder, er sehe keinen Bruch zwischen den Schwesterparteien. „CDU und CSU sind sich in den wesentlichen Fragen einig. Das ist das Entscheidende und nicht der gegenseitige Besuch von Parteitagen. Und da kann man es auch aushalten, wenn man in einer Frage eine unterschiedliche Auffassung vertritt“, erklärte Kauder.

Er erhoffe sich ein Signal der Gemeinsamkeit von dem CSU-Parteitag, betonte Kauder: „Wir haben in fast allen Fragen eine Übereinstimmung zwischen CDU und CSU. Der einzige Streitpunkt ist die Obergrenze für Zuwanderung. Es wäre gut, wenn die Botschaft lauten würde: Wir gehen gemeinsam in den Wahlkampf.“ Ob sie noch einmal als Kanzlerkandidatin der Union antreten wolle, werde Angela Merkel aber allein entscheiden, sagte Kauder: „Sie muss Horst Seehofer nicht fragen. Aber die beiden sprechen natürlich miteinander.“

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur