Katrin Sass verfiel Alkohol schon in Schauspielschule

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Schauspielerin Katrin Sass hat bereits als 19-Jährige an der Rostocker Schauspielschule mit dem Trinken begonnen. „Abends sind die Jungs und ich in die Bierbar neben unserem Wohnheim“, sagte Sass dem „Zeitmagazin“. Erst habe sie immer Cola getrunken.

„Bis einer sagte: Das heißt hier Bierbar. Da hab ich das erste getrunken und dann das zweite und merkte – ich bin in einer anderen Welt.“ Sie habe sich leicht und selbstbewusst gefühlt. 2001 hat sich Sass in einer Fernsehsendung als Alkoholikerin geoutet, obwohl ihr Agent ihr dringend davon abgeraten hatte. Sie werde sonst keine Arbeit mehr finden, warnte er. „Aber dann hat sich mein Inneres entschieden zu reden“, so Sass. Ihrer Karriere hat diese Offenheit nicht geschadet: Wenig später bekam die Schauspielerin dennoch eine Rolle in dem Kinofilm „Good Bye, Lenin!“, die sie einem großen Publikum bekannt gemacht hat. Seit 1998 lebt Sass abstinent.

Katrin Sass, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Katrin Sass, über dts Nachrichtenagentur