Katamaran in Seenot

Kressbronn | 16.06.2011 | 11-328

Bei Starkwindwarnung (Windstärken von 7 bis 8 Beaufort, entspricht Windgeschwindigkeiten von 60 bis 70 km/h) war die vierköpfige Besatzung eines Katamaran am Donnerstagabend, kurz nach 19.00 Uhr im Seeraum zwischen Kressbronn und Nonnenhorn vermutlich nach einem Fehler des Bootsführers in gekentert und in Seenot geraten.

Aufgrund der Notrufe mehrerer Zeugen waren daraufhin die Wasserschutzpolizei aus Friedrichshafen und Lindau sowie die Wasserwacht Nonnenhorn den Verunglückten zu Hilfe geeilt. Die vier Segler konnten von den Rettungskräften unverletzt an Bord genommen und das Boot, an dem ein Sachschaden von etwa 8000 Euro entstanden ist, nach Kressbronn geschleppt werden.
Anzeige