Katalonien will an Unabhängigkeitsreferendum festhalten

Barcelona – Die katalanische Regionalregierung will weiter am geplanten Referendum zur Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien festhalten. Die Entscheidung des Verfassungsgerichts in Madrid, die Klage der spanischen Zentralregierung gegen die Abstimmung anzunehmen, ändere nichts an der Entschlossenheit der Regionalregierung, das Referendum durchzuführen, erklärte ein Sprecher am Dienstag in Barcelona. Mit der Annahme der Verfassungsklage durch das Gericht am Montag wurde die Abstimmung automatisch ausgesetzt.

Die Präsidentin des katalanischen Parlaments, Núria de Gispert, kündigte an, die Aussetzung anzufechten. Die Volksabstimmung sollte nach dem Willen der Regionalregierung am 9. November stattfinden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige