Kartenvorverkauf für FCM-Heimspiel gegen Bayern München II läuft

06-07-2014-memmingen-fussball-fcm-fca-augsburg-freundschaftsspiel-lew-poeppel-new-facts-eu20140706_0104

Für das Regionalliga-Heimspiel des FC Memmingen gegen den FC Bayern München II am Freitag, 10.10.2014, um 19.30 Uhr, läuft bereits der Vorverkauf. Es wird beim Flutlicht-Spiel wieder eine große Kulisse in der Memmnger Arena gegen einen der Top-Meisterschaftsfavoriten erwartet. In der vergangenen Saison kamen 3.000 Zuschauer zu dieser Partie.

Die Zuschauer dürfen sich freuen auf das Gastspiel der Bayern-Jungstars wie Patrick Weihrauch, Ylli Sallahi, Gerrit Wegkamp (8 Saisontreffer), Steeven Ribery (der kleine Bruder von Franck Ribery) oder die Routiniers Stefan Buck und Tobias Schweinsteiger (der große Bruder von Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger). Der amtierende Titelträger, der nur ganz knapp am Drittliga-Aufstieg gescheitert ist, unternimmt einen neuen Anlauf und hat nach holprigem Start in den vergangenen Wochen eine Erfolgsserie hingelegt. Im Trainerstab finden sich neben Erik ten Hag mit Rainer Ullrich und Gerd Müller (beide Co-Trainer) sowie Rainer Junghans (Torwart-Trainer) ebenfalls prominente Namen.

Besonders Tribünenkarten sind gegen Bayern II wieder stark nachgefragt – es gibt aber noch Karten in allen Kategorien. Der FC Memmingen wird zu diesem Schlager-Heimspiel keinen Topzuschlag erheben und auch auf die Vorverkaufsgebühr verzichten. Ausgegebene Freikarten sind für diese Begegnung ebenfalls gültig. Der Verein empfiehlt sich die Karten im Vorverkauf zu holen, um sich die Wartezeit an den Stadionkassen zu sparen.

Die Vorverkaufsstellen:

– Servicecenter der Memminger Zeitung, Donaustraße 14, 87700 Memmingen, Telefon (0 83 31) 1 09-0 (hier ist der Kartenverversand für telefonische Bestellungen gegen eine Bearbeitungsgebühr möglich)

– Esso-Tankstelle Mayer in der Memminger Bodenseestraße direkt am Stadion; Öffnungszeiten täglich von 6 bis 23 Uhr.

Kartenbestellungen und -reservierungen über die FCM-Geschäftsstelle können aus organisatorischen Gründen nicht entgegen genommen und bearbeitet werden.

Anzeige