Karstadt will mehr in Filialen investieren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Warenhauskonzern Karstadt will mehr Geld in den Umbau seiner Filialen investieren. In einem Interview mit „Bild“ (Samstag) sagte Konzernchef Stephan Fanderl: „Schon 2016 haben wir den kompletten Gewinn wieder investiert, um unsere Häuser und Sortimente zu modernisieren. 2017 wird das noch deutlich mehr.“

Konkret steht beispielsweise ein „großer Umbau“ in Dortmund an. Fanderl erklärte weiter: „Bis Ostern erstrahlen unsere Lebensmittelabteilungen in neuem Glanz.“ Der Karstadt-Chef bekräftigte zugleich die Pläne, neue Warenhäuser zu eröffnen. „Wir werden wachsen. Der Mietvertrag für die erste neue Filiale seit vielen Jahren ist unterschrieben. 2018 eröffnen wir in Berlin-Tegel“, sagte Fanderl gegenüber „Bild“. Für Fanderl ist die wirtschaftliche Gesundung des Konzerns „das Ergebnis harter Arbeit aller Mitarbeiter“.

Karstadt, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Karstadt, über dts Nachrichtenagentur