Kaltental – Falscher Polizeibeamter ruft ältere Dame an

aeltere Frau mit HandyEinen verdächtigen Anruf erhielt eine 83-jährige Frau am Mittwochmittag, 09.08.2017. Es meldete sich ein Mann der angab von der Polizei aus Buchloe zu sein und erzählte der Dame, dass die Polizei in der Nacht in Oberostendorf drei syrische Einbrecher kontrolliert hätte die mit ihrem Einbruchswerkzeug auf dem Weg ins Kaltental gewesen wären.

Die Drei hätten eine Liste dabeigehabt, auf der u.a. ihr Name und ihren Bankdaten gestanden wäre. Der falsche Polizist zeigte sich gut über Adresse, Geburtsdatum und ihre Bankverbindung der Dame informiert und versuchte weitere Informationen über ihr Vermögen und ihre Wohnverhältnisse aus ihr herauszubekommen. Erst als sie sagte, dass sie nicht alleine wohnen würde, beendete der falsche Polizist diesen Anruf mit ein paar Floskeln und meldete sich daraufhin auch nicht wieder. Der Schwiegertochter der Angerufenen erschien dieser Anruf dann doch verdächtig so, dass sie sich bei der echten Polizeiinspektion Buchloe meldete und nachfragte.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass bei solchen Anrufen äußerstes Misstrauen und Vorsicht geboten ist. Fragen nach Vermögen und Bankverbindung stellt die Polizei nicht am Telefon. Auch dürften sich die Angerufenen nicht von der angezeigten Nummer “110“ oder auch von einer vermeintlichen Amtsnummer der Polizei blenden lassen. Im Verdachtsfall kann man jederzeit bei der örtlichen Polizeiinspektion nachfragen oder auch bei der Polizeieinsatzzentrale unter der 110.