Kabinett beschließt Cyber-Sicherheitsstrategie

Berlin/Weimar (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung hat die Schwerpunkte der Cyber-Sicherheitspolitik für die kommenden Jahre festgelegt: Das Bundeskabinett hat am Mittwoch einen entsprechenden Beschluss gefasst. Zu den Schwerpunkten in den kommenden Jahren gehöre demnach unter anderem die Ausweitung der „Kooperation zwischen Staat und Wirtschaft bei der Cyber-Sicherheit“ und der Aufbau einer „leistungsfähigen und nachhaltigen gesamtstaatlichen Cyber-Sicherheitsarchitektur“. Die Strategie ermögliche, dass Deutschland die Chancen und Potenziale der Digitalisierung „im gesamtgesellschaftlichen Interesse optimal nutzen“ könne.

Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, begrüßte die Initiative. Angesichts „schwerer Hacker-Übergriffe in den letzten Monaten“ sowie „täglicher Versuche“, Daten zu stehlen und Computer zu entern, sei es „eine vordringliche staatliche Aufgabe“, Netze und Nutzer vor schwerem Schaden möglichst zu bewahren, sagte Malchow am Mittwoch in Weimar.

Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur