Junge Union in Bayern will eigenen CSU-Kanzlerkandidaten

München (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts der Verwerfungen mit der Schwesterpartei CDU wird in der CSU über einen eigenen Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2017 nachgedacht. „Ein eigener Kanzlerkandidat der CSU – meines Erachtens muss diese Option auf dem Tisch liegen, wenn wir nicht zusammenkommen“, sagte der Vorsitzende der Jungen Union Bayern, Hans Reichhart, der „Welt am Sonntag“. Ob CSU-Chef Horst Seehofer automatisch die Kandidatur zufallen sollte, ließ Reichhart offen.

„Wir haben ja noch viel Zeit, bis wir das gegebenenfalls entscheiden müssen.“ Ziel sei aber, „dass die Unionsfamilie zusammenbleibt“. Dafür müsse sich die CDU bewegen, forderte der CSU-Landtagsabgeordnete. „Wir brauchen eine Richtungsänderung.“ Es sei ein „ernsthaftes Problem“ für seine Partei, dass viele potenzielle CSU-Wähler sagten: Derjenige, der seine Stimme der CSU gebe, werde am Schluss doch wieder Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bekommen.

Bayerischer Landtag, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bayerischer Landtag, über dts Nachrichtenagentur