Jugendherbergen müssen um staatliche Unterstützung bangen

Doppelstockbett in einer Jugendherberge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Doppelstockbett in einer Jugendherberge, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die EU-Kommission prüft ab Montag, ob die deutschen Jugendherbergen zu unrecht staatliche Fördergelder erhalten und so den Wettbewerb verzerrt haben. Wie das „Handelsblatt“ (Montagausgabe) berichtet, sind zu der nicht-öffentlichen Anhörung Vertreter der Bundesministerien für Wirtschaft und Familie geladen. Auf Anfrage bestätigen die Ministerien eine „ergebnisoffene“ Prüfung der Förderung von Jugendherbergen.

Die Bundesregierung stehe dazu im engen, konstruktiven Kontakt mit der Kommission. „Inhalte dieses laufenden bilateralen Verfahrens unterliegen der Vertraulichkeit.“ Das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) pocht auf seinen Status der Gemeinnützigkeit. „Wie viele andere Träger im Bereich der Jugendhilfe erhalten wir für unsere gemeinnützige Arbeit gemäß der einschlägigen Verordnungen eine öffentliche Unterstützung“, sagte DJH-Geschäftsführer Bernd Dohn dem „Handelsblatt“.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige