JU-Vorsitzender Ziemiak fordert neue Rentenformel

Senioren und Jugendliche, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Senioren und Jugendliche, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Bundesvorsitzende der Jungen Union (JU), Paul Ziemiak (CDU), verlangt angesichts der bevorstehenden deutlichen Rentenanhebung Korrekturen an der Rentenformel. „So, wie es aktuell ist, geht es definitiv nicht weiter – auch meine Generation hat ein Recht darauf, im Alter genug zum Leben zu haben, wie die Rentner von heute“, sagte Ziemiak gegenüber der „Bild“. Der CDU-Politiker betonte, man müsse das „Rentensystem jetzt endlich umbauen, um es zukunftsfest und generationengerecht zu gestalten“.

Sollte die Politik die Rentenformel nicht verändern, „müssen wir Jungen in einigen Jahrzehnten mit Sicherheit die Zeche zahlen“. Auch der Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen, Konstantin Kuhle, sprach sich gegenüber der Zeitung für eine Rentenreform und gegen deutliche Rentenerhöhungen in der Zukunft aus: „Aus Respekt vor der jungen Generation müssen wir die Rentenformel überdenken. Eine Garantie auf übermäßige Steigerung darf es in Zukunft nicht mehr geben.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige